Mittwoch, 21 of November of 2018

Über uns

Akademische Ausbildung und Qualifikation

 

Prof. Dr. med. Dr. med. habil Johannes Ullrich SchwarzerAnzug2 Web

 

1976-77 Philosophiestudium an der Universität Salzburg, dann Medizinstudium an den Universitäten Pisa (Italien), Tübingen und München, Promotion mit summa cum laude an der TU München. 1984-85 Assistenzarzt in Allgemeinchirurgie. 1985-93 Assistenzarzt und Oberarzt an der Urologischen Klinik der TU München am Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. R. Hartung). 1989 deutscher Facharzt für Urologie, 1992 europäischer Facharzt für Urologie (FEBU). 1993 Habilitation und Venia legendi, 2000 apl. Professor für Urologie an der Technischen Universität München, dort Lehrtätigkeit für Andrologie und Urologie.

Von 10/1993 bis 3/2012 in eigener Belegarztpraxis in Freising tätig. Seit 4/2012 Leiter des Andrologie Centrum München und leitender Arzt für “operative Andrologie” an der Urologischen Klinik München-Planegg.

1994 fakultative Weiterbildung der speziellen urologischen Chirurgie, 1995 Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren, 2004 Zusatzbezeichnung Andrologie, 2009 Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie, 2012 Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung (alle von Bayer. Landesärztekammer verliehen).

Weiterbildungsermächtigungen durch die Bayer. Landesärztekammer für Andrologie, Urologie und spezielle urologische Chirurgie.

Ab 1993 andrologische Leitung der Münchner Arbeitsgruppe für Reproduktionsmedizin (MAR) am Kinderwunsch Centrum München-Pasing (vormals Klinik Dr. Krüsmann). Gründungsmitglied des Qualitätszirkels für Andrologie München-Oberbayern. Gründungsmitglied und mehrjähriger Leiter der Sektion Mikrochirurgie der Deutschen Gesellschaft für Urologie. Mitglied in Deutscher Gesellschaft für Urologie, in der Deutschen Gesellschaft für Andrologie (DGA) und der European Association of Urology (EAU) und korrespondierendes Mitglied der American Association of Urology (AUA). Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen in Fachzeitschriften und -büchern sowie über 300 Vorträge. Mehrere wissenschaftliche Auszeichnungen, so z. B. 1996 Posterpreis der European Association of Urology (EAU). 1991 Herausgeber des bisher einzigen in deutscher Sprache erschienenen Lehrbuches über urologische Mikrochirurgie.

Fremdsprachen: englisch, italienisch

Literaturverzeichnis:

 

Dipl.-Inform.-Univ. Dr. med. Heiko Steinfatt (angestellter Arzt)

Facharzt für Urologie-Andrologie

Studium der Mathematik und der medizinischen Informatik an der Universität Passau. Tätigkeit am Institut für Angewandte Systemforschung und Operations Research der Universität der Bundeswehr München sowie als Software-Entwickler für die Grundstoffindustrie. Medizinstudium an der Ludwigs-Maximilians-Universität München und der Mount Sinai School of Medicine New York. Facharztausbildung an der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Klinikum Rosenheim. 2008 Facharzt für Urologie am Klinikum Rosenheim und DRG-Beauftragter der Klinik für Urologie und Kinderurologie. Von 1.10.2010 bis 31.3.2012 Weiterbildung in Andrologie in der Praxis für Urologie und Andrologie von Prof. Dr. J. U. Schwarzer in Freising. 2013 Promotion an der Technischen Universität München. Seit 01.04.2012 stellvertretender ärztlicher Leiter des Andrologie Centrum München.

Fremdsprachen: englisch, französisch

 

Priv. Doz. Dr. med. Sabine Brookman-May

Akademische Ausbildung und Qualifikation 

  • 1995-2001 Studium der Medizin an der Bayerischen                                                                               Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 2003-2005 Assistenzärztin in der Klinik für Kinderurologie, Klinik St. Hedwig, Universität Regensburg (Direktor: Prof. Dr. med. Wolfgang Rösch)
  • 2006-2009 Assistenzärztin in der Klinik für Urologie am Klinikum Weiden/Opf., Kliniken Nordoberpfalz (Direktor: Prof. Dr. med. Theodor Klotz)
  • 2007 Promotion an der Universität Würzburg (Klinik für Dermatologie)
  • 2009-2012 Assistenzärztin und Fachärztin an der Klinik für Urologie im Caritas-Krankenhaus St- Josef, Universität Regensburg (Direktor: Prof. Dr. med. W. Wieland)
  • Seit 2011 deutsche Fachärztin für Urologie
  • Seit 2012 europäische Fachärztin für Urologie (FEBU)
  • Seit 2012 Dozentin an der Klinik für Urologie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München (Direktor: Prof. Dr. med. Christian G. Stief) und Direktorin im Bereich Forschung und Entwicklung Prostatakarzinom (Johnson and Johnson, Janssen Research and Development, Los Angeles, USA)
  • 2013 Habilitation zum Thema Nierenzellkarzinom und Venia legendi an der Ludwig-Maximilians-Universität München, dort weiterhin Lehrtätigkeit für Urologie
  • 2016 Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie (von der Bayerischen Ärztekammer verliehen)
  • 2012-2017 Leiterin der Arbeitsgruppe Nierenzellkarzinom der EAU (European Association of Urology) YAU (Young Academic Urologists)
  • Seit 2017 Leiterin der Arbeitsgruppe Nierenzellkarzinom der ESOU (European Assocation of Urology Section of Oncological Urology)
  • Seit 2017 verantwortliche Leitung für den Bereich Andrologie und Nierentumore der EAU-ESU (European School of Urology)-Leitlinien-Arbeitsgruppe
  • 7/2017 Abschluss der sportmedizinischen praktischen und theoretischen Ausbildung
  • Seit 3/2018 in der Urologischen Praxis in Freising tätig

 

 

 

 

PraxisteamWeb Empfang

Ein qualifiziertes Praxisteam aus mehreren Arzthelferinnen und Krankenschwestern arbeitet zum Wohle unserer Patienten.